1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Am 7.7. ist mein Vater gestorben

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Lilie75, 9. Dezember 2017.

  1. Lilie75

    Lilie75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    im Juli diesen Jahres ist mein Vater an Folgen des Leberkrebses gestorben, nachdem er mit verschiedenen Krankheiten OP´s und Folgen seines Leberkrebses wirklich laut Ärzte, tapfer und zäh gekämpft hat.

    Ihr müsst wissen, dass ich eine Türkin (muslimin - aber keine extreme bin) Jedoch war ich in einem Kindergarten und Grundschule, wo ich Nonnen als Lehrerinnen hatte, und auch sehr viel Erziehung vom Christentum genossen habe. Mein Glaube wirkt sich nur in dem Umfang aus, dass ich kein Schweinefleisch esse, wobei ich sowieso wenig Fleisch esse, und heutzutage sowieso sehr viel Mitleid mit den Tieren habe, die armen Kühe und Schweine,.... wir Menschen gehen grausam mit Tieren um.. Darüberhinaus bin ich ein Mensch, der für 2 Web-Lines Karten legt .. ich beschäftige mich seit ich 15 bin, für Astrologie, Feng Shui, Dr. Joseph Murphy Bücher, Zukunftsvorhersagen, Spiritualität jeder Form.... nach und nach kamen auch die Bereiche Familienaufstellen, Energiearbeit, Numerologie, Aufgestiegene Meister und vieles mehr....

    Jedenfalls musste ich etwas über den Glauben erzählen damit ihr mich versteht, wie ich denke, was für ein Mensch ich bin.

    Kurz nach Papas Tod, kurz nach der Beerdigung, fiel ich in ein umheimlich tiefes Loch... als hätte ich nichts vom Islam oder Christentum mitbekommen, als wäre ich atheistisch... es fühlte sich für mich plötzlich so an, als wäre er unter der Erde und das wars.... Aller Glaube schien verloren... als würde es kein Leben nach dem Tod geben.... als wäre alles weg, was man nicht mehr sieht...

    Nach September fing ich an... alle Youtube Videos reinzuziehen, die über Nahtoderfahrungen berichten, ich höre mir das Hörbuch von Elisabeth Kübler Ross immer wieder an... nur damit ich wieder diesen Bezug und diese Nähe wieder herbekomme, damit ich fest überzeugt bin, damit ich diese Nähe zu meinem Vater wieder herbekomme. Ich schau mir auch "Long Island Medium - Theresa Caputo" auf TLC Sender an, oder im internet... Was ich damit sagen möchte,... ich gebe mir unheimlich viel Mühe, und manchmal weiss ich nicht, ob ich das tue um mich wieder selber zu überzeugen, oder um diese Nähe zu Vater wieder herzustellen...

    Jedenfalls danke ich euch... dass ihr meine Zeilen gelesen habt, bin auch dankbar um jeden Gedankenaustausch.
     
    Moondance gefällt das.
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    28.440
    Ort:
    2017
    Du bist dabei, deinen eigenen Glauben zu ergründen/erforschen. Das Christentum war der Glaube der Nonnen, der Islam der Glaube deines Vaters (Eltern?). Dass du hier her gefunden hast und nicht nur überwältigt vom Tod deines Vaters erzählst, zeigt, dass du in dir kennenlernst, was dort vorhanden ist, was du zuvor noch nicht wahrgenommen hattest.

    Vielleicht "denkst" du, dass du Muslimin bist, weil du Muslimin "zu sein" hast, doch dein "Empfinden" zeigt dir etwas ganz anderes. Du bist auf dem Weg, deinen "eigenen" Glauben zu sehen.

    Sei willkommen in diesem Forum,
    und möge die Zeit, in der du hier weilst, dir mehr von dir offenbaren.:)
     
    nakano, Moondance, flimm und 2 anderen gefällt das.
  3. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Venlo Holland
    Wurde dir raten Theresa Caputo zu vergessen. diese kommerz humbug tante bringt dir nichts.
    E.Kubler Ross dagegen hat mir sehr viel beigebracht.
    Der kontakt zu deinen vater brauchts du nicht wieder herzustellen , der war nie weg!
    Warte noch ein jahr , dan kann er dich besser "'erreichen"'
    Ein halbes jahr ist noch etwas zu fruh
     
  4. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.172
    danke petrov.. wollte ich auch grad schreiben..

    gib deinem Vater noch etwas Zeit..
    es ist richtig dass verschiedene direkt nach dem Tod Kontakt aufnehmen, weil sie gaaaanz dringend noch was zu erklären haben
    bevor sie sich auf den Weg machen.. sind sie angekommen, ruhen sie sich aus und nehmen dann Kontakt auf,, dann geht es viel leichter
     
    Lilie75 und Moondance gefällt das.
  5. Moondance

    Moondance Guest

    Willkommen im Forum :)

    wahrscheinlich beides, aber alles hat seine Zeit und Trauer braucht auch Zeit, ansonsten finde ich,
    hat es @Lincoln voll getroffen, du bist auf dem Weg zu dir und deiner eigenen Meinung
    zum Glauben und Co.

    .
     
    Lilie75 gefällt das.
  6. Lilie75

    Lilie75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Das wusste ich auch nicht, wieder was gelernt. Danke!!!!
     
    nakano gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen