1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Alle Ernährungsvorschläge waren falsch

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von brazos, 10. August 2018 um 11:31 Uhr.

  1. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Interessanter Artikel eben, anscheinend ist Salzkonsum doch nicht schädlich wie bisher angenommen.

    https://science.orf.at/stories/2929311/

    Früher hat man auch gesagt, Fettkonsum sei schädlich, auch das ist widerlegt

    https://www.srf.ch/news/panorama/viel-fett-ist-gesund

    und Eier wären schlecht für den Cholesterinspiegel, im Buch "Die Pioppi-Diät" empfiehlt ein Kardiologe bis 10 Eier wöchentlich.

    Und Alkohol? Auch super.
    Zitat
    Die Probanden, die bis zu sieben Mal pro Woche Alkohol tranken, wiesen auch ein höheres Samenvolumen sowie eine höhere Gesamtanzahl an Spermien auf. Zudem sollen die Forscher eine direkte Verbindung zwischen Alkoholkonsum und der Qualität des Spermas festgestellt haben.

    https://www.merkur.de/leben/gesundh...ohol-fruchtbarkeit-ankurbeln-zr-10099488.html


    Tja, wer sich gisher gesund ernährt hat, also alkoholfrei, fettarm und salzarm, hat anscheinend alles falschgemacht ;-)

    Vielleicht solte man weniger glauben und selber seinem eigenen Appetit vertrauen. Dann hats wenigstens gut geschmeckt.
     
  2. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Ort:
    Wien
    catlady5 gefällt das.
  3. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    12.649
    Ob gesund oder nicht, zu viel Salz, Fett und Alkohol machen dick.
    Salz bindet Wasser. Bei zu viel Alkohol hat die Leber hauptsächlich damit zu tun, das Gift abzubauen und kann sich nicht mehr darauf konzentrieren, das Fett abzubauen.
    Und Übergewicht ist letztendlich ungesund.
     
  4. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    4.093
    probier einfach mal alles aus eine Zeitlang, dann machst ein großes Blutbild, denke das Ergebnis gibt Dir dann recht ;)
     
    catlady5 gefällt das.
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    17.310
    das wird individuell sehr unterschiedlich ausfallen.
    jeder vertraegt einigesmehr das andere weniger, wer auf seinen koerper hoert und sich gut fuehlt, der isst was der koerper braucht.

    fuer mich liegt viel an der Einstellung zu den Dingen,
    was ich als schaedlich fuer mich empfinde wird gezwungenermassen dann auch schaedlich sein, so schnell trifft man vom Kopf her Entscheidungen die dem koerper manchmal garnicht entsprechen.
    Unser Koerper ist das was wir denken.
     
    weisnicht und sikrit68 gefällt das.
  6. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    beim Salz ist interessanterweise festgestellt worden, dass Leute, die salzreicher gegessen haben, zwar einen höheren Blutdruck hatten, aber trotzdem nicht früher gestorben sind.
    Beim Fett wurde sogar festgestellt, dass die Leute, die sich fettreicher ernährt haben, länger gelebt haben als die Leute, die sich fettarm ernährt haben.

    Also was soll ich mir heute gönnen? Einen Irish coffee, Alkohol und Kaffee wären derzeit gesund, mit viel Schlagobers, der ist ja fettreich. Halt als Eiskaffee, ist ja heiss.
    Zum Essen was salzreiches, eine Salzgurke.
    Dazu vielleicht Eier mit Speck, lauter gesunde Sachen der heutigen Ernährungslehre nach.
    Vermutlich ist mir dann schlecht ;-)

    lustigerweise wurde meiner Grossmutter früher gesagt, sie solle nicht zuviel trinken, das wäre schlecht fürs Herz oder so ähnlich, hat ihr Arzt gesagt.
    Heute behauptet man das komplette Gegenteil, man kann ja nicht genug Wasser trinken.
    Wer hat jetzt recht?
    Immerhin ist meine Grossmutter über 90 Jahre alt geworden.
     
    catlady5 gefällt das.
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    3.390
    Ort:
    Wald
    Eine Frau die ich kenne ist neulich 103 Jahre alt geworden. Sie hat sich immer sehr bewusst ernährt (wenig Fleisch, alles Bio, kein Zucker und jeden Tag Kamillentee) ihr Geheimrezept war jeden Abend 2cl Melissengeist - das ist sehr viel, der hat über 80% Alkohol.
     
    sikrit68 gefällt das.
  8. Mmanuel

    Mmanuel Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    84
    Diese ganzen Ernährungsgutachten sind dazu da, die Nenschen in die Irre zu führen, sie wissen dann selbst nicht mehr was man glauben soll und werden damit nur weiter manipuliert. Glaubt nicht das, eas andere feststellen, sondern man muss schon selbständig denken und alles selbst ausprobieren
     
    catlady5 gefällt das.
  9. catlady5

    catlady5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    5.620
    Ort:
    Niederösterreich
    So einfach ist das?
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.211
    Werbung:

    Kann man so nicht sagen. Wenn man einen hohen Blutdruck hat ist Salz schon schlecht, da mehr Salz im Körper zu weniger Flüssigkeitsausscheidung führt was den Blutdruck ansteigen lässt.
    Ich habe einen eher niedrigeren Blutdruck und komplett funktionsfähige Nieren, mir schadet es überhaupt nicht.

    Bei Fetten ist es eine Frage dessen welche Fette man konsumiert. Einige sind ungesund (gerade die Transfette) und andere sind eher neutral oder sogar gut. Der Punkt ist, Fett in der Nahrung sorgt für langanhaltende Sättigung und treibt den Blutzuckerspiegel nicht hoch. Es ist also der Nährstoff der dafür sorgt, dass man am längsten satt bleibt und auch keinen Heisshunger bekommt und von daher trotz hoher Kalorienmenge am Ende dafür sogt, dass man insgesamt weniger isst.
     
    Loop und catlady5 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden