1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Abhängigkeiten in der Praxis

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Waldkraut, 17. Mai 2016.

  1. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.708
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    :sleep:
     
    Almaz gefällt das.
  2. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.035
    Ich hab mich dafür entschieden, mich anhängig zu machen. Das gehört zum Prinzip des Vajrayana.
    Weder dort noch in der Sexualmagie geht's um Unterdrückung ( Der Vajrayana ist im Laienbuddhismus im Gegenteil dafür bekannt, das recht leidenschaftlich und querbeet gevögelt wird, aber eben nur aus Spaß an der Freude im Sinne eines Vorgeschmackes der Erleuchtung) Nur ist Tantra auf der körperlichen Ebene , also mit dem Hilfsmittel Sexualität, eine hohe Kunst, für welche man erst vorbereitet sein muss.

    Es geht u.a. In der Magie häufig darum, Spieler zu sein und nicht Spielball. Der Trieb Sexualität, wie jeder andere auch, ist ein Werkzeug und nicht der Magier ein Werkzeug der Sexualität. Da gibt's einen Unterschied zwischen Unterdrückung und sinnvoller Integration.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2016
    Almaz, Lucia und Amarok gefällt das.
  3. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.708
    Ort:
    Berlin
    Dann bewahre doch die Frauen, indem du sagst, wer das sein soll.
     
  4. silberelfe

    silberelfe Guest

    Wo bitte hab ich denn Sexualität automatisch und jedes Mal mit Missbrauch in Verbindung gebracht?

    Kann es sein dass dir der Unterscheid zwischen Übergriffigkeit und Missbrauch nicht klar ist?
    Und auch nicht klar ist, dass Missbrauch nicht immer sexueller Natur ist sondern viele Seiten und Ebenen hat.

    Ebenso wie Übergriffigkeit, die mit dem worüber du schreibst rein gar nix zu tun hat.

    Der Mann kann liebend gern seine Grundbedürfnisse befriedigen, aber sein Sperma hat in meiner Praxis nun wirklich nix zu suchen.

    Mit Isis bin ich vertraut. Hat mit Netzeinträgen nichts zu tun.

    Also, um es noch mal ganz klar rauszustreichen - wer sich nicht dafür hergebt gegen Geld beim Onanieren zuzusehen und dann das Sperma aus der Praxis zu wischen, der kann deiner Meinung nach keine Anbindung an Erde und Kosmos haben.

    Aja......
     
    Almaz, Dverg_ und Lucia gefällt das.
  5. Dverg_

    Dverg_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2015
    Beiträge:
    283
    Es gibt eine einfache Regel: Nein heißt Nein.

    Wenn das akzeptiert werden kann, muss man keine dummen Argumente zusammen phantasieren um seine Grenzüberschreitungen (oder die eines anderen) zu rechtfertigen.

    Klingt einfach, ist es auch.
     
  6. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.035
    Werbung:
    wäre doch nett, wenn der Primatenstatus wieder verlassen werden könnte, es sei denn, die Abhängigkeit ist noch zu groß.
    Die ursprüngliche Frage war doch etwas größer und ein Balanceakt zwischen Vertrauen und Kritik. Ohne ersteres erobert man keine neuen Gebiete, ohne letzteres wird man zum Opfer. Trotzdem muss man einen Aspekt für den anderen vernachlässigen. Es braucht wohl eine Ahnung.
     
  7. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.037
    Geh ja sonst selten mit der Silberelfe konform, aber Nein heißt Nein. Wenn eine Klientin mit so einer Anfrage zu mir käme, würde ich fragen, ob die noch alle Tassen im Schrank hat.
    Ich kapier nicht, warum so was noch "ausdiskutiert" werden muß. *facepalm*

    T.
     
    Dverg_, Almaz, Waldkraut und 2 anderen gefällt das.
  8. curcuma

    curcuma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Hausnummer 80
    Ich halte diesen Fall von @silberelfe noch immer als einen blöden Scherz eines Anrufers!
    Wenn sich ein Mann auf diese Weise sexuell befriedigen möchte bzw. kann, dann ist der doch ziemlich krank!
    Ich stelle mir das bildlich vor: Der Mann geht in die Praxis, muss sich auf den "Behandlungsstuhl" setzen oder hinlegen, zieht seine Hose runter und beginnt vor den Augen einer Therapeutin sein "Geschäft". Mann o Mann, wenn du da einen hoch kriegst, bist echt krank!!!!
     
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.859
    Schamanen-Fetisch? :lachen:
     
    curcuma gefällt das.
  10. curcuma

    curcuma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Hausnummer 80
    Werbung:
    Fetischismus hin oder her -
    Ein Busenfetischist holt sich auch nicht überall einen runter, wenn er riesige Möpse sieht!:D
     
    Anevay gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen